„… dem Gottesacker ein freundliches gartenähnliches Ansehen“


Zum 200jährigen Bestehen des Weimarer Hauptfriedhofes 

„… dem Gottesacker ein freundliches gartenähnliches Aussehen“

Zum 200jährigen Bestehen des Hauptfriedhofes Weimar

 

Dieses Buch erschließt mit seinen facettenreichen Themen einen differenzierten Einblick in die vielschichtige 200jährige Geschichte des Historischen Friedhofs Weimar. Der Zeitrahmen der Beiträge reicht von seiner Gründung Anfang des 19. Jahrhunderts bis in die Gegenwart. Die in der Art ihrer Betrachtung unterschiedlichsten Schilderungen der einzelnen Kapitel bieten dem Leser einen Einblick in den Wandel der Bestattungsweise und deren Verflechtungen mit den jeweils vorherrschenden Kunst- und Kulturmaßgaben, insbesondere auch im Hinblick auf die Auswirkungen der prägenden Ereignisse dieser brisanten Zeitspanne. 

 

Ungeachtet der bewusst unterschiedlichen Betrachtungsweisen in Form, Sprache und Intention gehören die vielschichtigen Aspekte der Beiträge der Autorinnen und Autoren organisch zusammen. In der gegebenen Anordnung des reich illustrierten broschierten Buches lesen sie sich wie ein durchgehender, in sich geschlossener Text, der aus vielerlei Blickwinkeln diese zwei Jahrhunderte in der Geschichte des Historischen Friedhofs Weimar, seine Natur und Kultur, erleben lässt. Großes Fachwissen und individuelles Erleben sind die Basis, die den Zugang so interessant machen. Die Ergebnisse gründlicher Recherchen bereichern die detailreichen, fundierten Schilderungen.

 

Zu den Themen gehören u.a. die „Kleine Kunstgeschichte der Grabmäler auf dem Historischen und dem Neuen Friedhof“, der Beitrag „Der Friedhof im Spiegel von Malerei und Künstlergrafik“, die „Bestattungspraxis der einfachen Leute in Weimar seit 1818“ und,  erarbeitet anhand neu erforschten Archivmaterials, „Das städtische Krematorium im Dienste der Lager-SS“.  Die umfangreiche Auswahl historischer Dokumente und Kartenmaterials belegt diese Titel, wie auch die „Geschichte des Weimarer Hauptfriedhofs 1818 bis 2018“ und den „Historischen Friedhof als Ruhestätte und „Grüne Oase“. Weimarer Bürgerinnen und Bürger schildern in Wort und Bild ihren Weg über den Friedhof, berichtet wird von den zu bewältigenden Aufgaben des „Denkmalschutz und Denkmalpflege für den Historischen Friedhof seit 1990“ und vom Arbeitsalltag der Verantwortlichen. Eine aktuell erfasste Liste nennt von A wie Abendroth bis Z wie Zapfe die denkmalgeschützten und stadtgeschichtlich bedeutsamen Grabstätten. 

 

Die Publikation ist als Einladung zu betrachten, diesen besonderen Ort zu besuchen und während eines Streifzuges zu entdecken. Nicht umsonst gilt dieser Friedhof als einer der „schönsten Erinnerungsorte des klassischen und nachklassischen Weimar“. Gegenwärtig wurde der zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörende Friedhof als einer der Außenstandorte der BUGA 2021 gewählt. 


Zum Inhalt:
Abbildung Umschlagseite 1: 

Karl Peter Röhl (1890-1975), o.T., ölhaltige Farben auf Gewebe, 1930.

Klassik Stiftung Weimar, Karl Peter Röhl-Stiftung

 

„… dem Gottesacker ein freundliches gartenähnliches Aussehen…“

Zitat des Titels aus: GSA 06/2533 Bestand: Bertuch, Auszug 13 (Weimar d. 18: Octobr. 1817 FJB)

 

Autoren

Rudolf Wendt/Gabriele Steinborn/Benito Sellin

Der Arbeitskreis Weimarer Friedhofskultur stellt sich vor

 

Bernd Mende

 Zur Geschichte des Weimarer Hauptfriedhofs

 

 Sigrun Därr / Silke Runge

 Der Historische Friedhof ist Ruhestätte und „Grüne Oase“

 

Gabriele Steinborn

Im Angesicht des Todes

Zur Bestattungspraxis der einfachen Leute in Weimar seit 1818

 

Hermann Wirth

Kleine Kunstgeschichte der Grabmäler auf dem Historischen und Neuen Friedhof

 

Gabriele Oswald

Der Friedhof im Spiegel von Malerei und Künstlergrafik

Thomas Bleicher

Eine Empfehlung

 

Jens Riederer

Das städtische Krematorium im Dienste der Lager-SS von 1937 bis 1940.

Ein Beitrag zur Frage: Wer wusste was in Weimar über das KZ Buchenwald

 

Dirk Eichholtz

Aus meinem Arbeitsalltag als Leiter des Friedhofs

  

Beiträge von Weimarer Bürgerinnen und Bürgern

Mein Weg über den Friedhof

 

Doris-Annette Schmidt

Meine Begegnung mit dem Historischen Friedhof

 

Roland Bärwinkel

Archiv des Krieges. Weimars Friedhof

 

Zeichnungen von Kindern des Buchkinder e.V.

Kleine Kinder – Große Worte

 

Gesine Oswald

Zitate und Bildkomposition zum Weimarer Friedhof

 

Klaus Jestaedt

Denkmalschutz und Denkmalpflege für den Historischen Friedhof seit 1990

 

Bernd Mende

Liste denkmalgeschützter und stadtgeschichtlich bedeutsamer Grabstätten

auf dem Historischen und Neuen Friedhof