Weimarer Friedhofskultur
 

Arbeitskreis Weimarer Friedhofskultur


Unser Arbeitskreis Weimarer Friedhofskultur wirkt seit 2006 im Rahmen des Vereins „Grüne Wahlverwandten e. V.. Unsere ehrenamtliche Arbeit dient der Erfassung, Pflege und Bewahrung Weimarer historischen Grabstätten und Friedhöfe. Der historische Friedhof ist Teil des Ensembles „Klassisches Weimar“, das in die Welterbeliste der UNESCO aufgenommen wurde. Wir übernehmen damit denkmalpflegerische und kulturpolitische Mitverantwortung für unser öffentliches Kulturgut.

Der historische Friedhof wurde 1818 eingeweiht und erzählt Weimarer Kulturgeschichte. Die ganze Welt des Musenhofes, der Künstler, Gelehrten, Hofdamen und Beamten der klassischen und nachklassischen Zeit ist hier versammelt. Doch auch der neue Teil des Hauptfriedhofes birgt zahlreiche kulturgeschichtlich und künstlerisch wertvolle Grabstätten. Diese Gräberlandschaft ist Reichtum und zugleich Last für den Rechtsträger, die Stadt Weimar. Die Grabdenkmäler, Steine, Kreuze, hängenden und liegenden Tafeln, die Metallgitter, Mausoleen und andere Kleinarchitekturen bilden eine besonders bedrohte Denkmalgattung. Hunderte Gräber sind als Kulturdenkmale erfasst. Zudem gibt es Ehrengrabstätten mit unbegrenzter Ruhefrist und weitere erhaltungswürdige Gräber, deren Nutzungsrecht und damit die Pflicht der Familien auf Grabpflege abgelaufen ist. Sie alle brauchen Pflege und Umgebungsschutz. Den natürlichen Verfall möchten wir behutsam aufhalten. Es sind umgestürzte Stelen und Grabkreuze aufzurichten, Metallgitter vor Korrosion zu schützen, Wildwuchs zu beseitigen und Inschriften wieder lesbar zu machen. Der Friedhof bietet aber nicht nur museale Qualitäten, sondern ist in seinem gesamten parkartigen Erscheinungsbild mit faszinierender Flora und Fauna auch der Ort aktueller Bestattungen und der Trauer. Das Ensemble aus historischer und zeitgenössischer Grabgestaltung macht Zeitläufe begreifbar und hilft bei der Auseinandersetzung mit dem Thema der – auch eigenen – Vergänglichkeit. Unser Arbeitskreis lädt ein zu öffentlichen Veranstaltungen mit Fachvorträgen, Diskussionen und Friedhofsexkursionen. Er befördert Forschungen, Dokumentationen und Publikationen zu diesem reichhaltigen, teilweise noch unerschlossenen Erbe. „Ein Wegweiser“, den Herr Bernd Mende und Herr Jürgen Postel erarbeitet haben, führt Sie über den historischen und neuen Friedhof. Er liegt im Taschenformat vor und eignet sich hervorragend für einen Spaziergang. Der Verkaufserlös von 5,95 € kommt der Restaurierung von Grabmälern zugute. Ein besonderes Anliegen ist es uns, für Patenschaften über Grabstätten zu werben. Sie können eine persönliche Grabpatenschaft über eine nicht mehr genutzte Grabstätte aus einem Katalog auswählen. Dort sind auch die Sanierungskosten und die Eigenleistungen aufgeführt – z.T. überraschend gering. Sie übernehmen die Pflege und den Erhalt des Grabes nach denkmalpflegerischen Vorgaben und haben später das Recht, in dieser Grabstätte beigesetzt zu werden.

Wir freuen uns, wenn auch Sie durch Ihr Interesse, Ihre Mitarbeit oder Spenden mithelfen bei der Erhaltung historischer Sachzeugen Weimarer Friedhofskultur.

Kontakt: Gabriele Steinborn
An der Falkenburg 1b, 99423 Weimar
gabrielesteinborn@web.de

Grüne Wahlverwandtschaften e.V.
Stadt Weimar, Haus II, Zi. 415,
Schwanseestrasse 17, 99423 Weimar
www. gruene-wahlverwandtschaften.de
SP Mittelthüringen Konto 600021890 BLZ 82051000
Stichwort: Friedhofskultur